© Anton Prock 2020
Südtirol 1919 bis 1945 (Standardtext) 1918 war der Erste Weltkrieg zu Ende, Österreich-Ungarn und das Deutsche Reich hatten verloren. In den Friedensverträgen von St. Germain im Jahre 1919 konnten die Italiener die Brennergrenze durchsetzen: Südtirol und das Trentino (Welschtirol) kamen zu Italien, Nord- und Osttirol blieben bei Österreich. Südtirol und das Trentino wurden zu einer Provinz zusammengeschlossen. In Italien erlangten 1922 die Faschisten unter der Führung des Diktators Benito Mussolini die Macht. Wichtigstes Ziel für ihn war die rasche Italienisierung der deutschsprachigen Südtiroler. Mussolinis Vertrauter Ettore Tolomei setzte sich besonders dafür ein. Zentrale Punkte dabei waren: das Verbot deutschsprachiger Schulen die Verwendung von Italienisch als Amtssprache die Entlassung oder Versetzung deutschsprachiger Beamter die Italienisierung deutscher Orts- und Flurnamen die planmäßige Ansiedlung von Italienern In Südtirol entstanden zahlreiche deutschsprachige Geheimschulen in Scheunen, Dachkammern, Kellern und Bauerstuben. Diese wurden als Katakombenschulen bezeichnet. Eine wichtige Rolle dabei spielte der Geistliche Michael Gamper, der sich um Unterrichtsmaterialien und Lehrer kümmerte. Südlich von Bozen wurde planmäßig ein riesiges Industriegebiet geschaffen und als Arbeiter wurden Italiener geholt. Für sie entstanden eigene Wohnsiedlungen. Es gelang den Faschisten jedoch nicht, aus den deutschsprachigen Südtirolern Italiener zu machen. Adolf Hitler und Benito Mussolini verbündeten sich und beschlossen die sogenannte Option („Wahlmöglichkeit“) für die Südtiroler: Auswanderung nach Deutschland bzw. Österreich oder Bekenntnis als Italiener In der Folge wanderten zahlreiche Südtiroler aus. In Orten wie Innsbruck, Jenbach, Wörgl und Kufstein entstanden eigene Südtirolersiedlungen. Während des Zweiten Weltkriegs wurde Mussolini 1943 gestürzt, Italien trat aus dem Bündnis mit dem Deutschen Reich aus und schloss sich den Alliierten (USA, England, Frankreich, Russland) an. Norditalien mit Südtirol wurde zunächst von deutschen Truppen besetzt, was zu einer klar spürbaren Besserstellung der deutschsprachigen Bevölkerung führte. Nach dem Zweiten Weltkrieg blieb die Brennergrenze jedoch weiterhin bestehen.
Südtirol 1919 bis 1945 Standardtext
Friedensverträge von  St. Germain bei Paris 1919 - Beschluss der Brennergrenze  Südtirol mit ca. 230.000 deutsch-sprachigen und ca. 11.00 ladinischen Südtirolern wird am 10. Oktober 1920 rechtskräftig ein Teil Italiens.  Die natürliche Sprachgrenze zwischen Deutsch und Italienisch verläuft bei der Salurner Klause (was jedoch nicht berücksichtigt wird.
Wenn du ein Puzzle aufrufst, klicke bitte das Fragezeichen ganz oben rechts an. Dann erscheint das Bild zum Puzzle.

PRODUCTS

Sunt tempor magna

Dolore incididunt adipisicing. Adipisicing sit sint mollit ullamco culpa elit aliquip ad. Adipisicing, amet do ex, dolore cupidatat dolor veniam, quis velit ad voluptate ut. In amet exercitation ut qui nostrud sit pariatur tempor ullamco. Amet incididunt culpa esse adipisicing nulla. Labore duis dolore. Anim in esse dolor et elit ut. Consequat dolore sed. Consectetur laboris eiusmod, in duis sed do aliquip. Quis aute incididunt ipsum quis ex minim, do in est nisi excepteur amet pariatur ullamco sint. Cupidatat dolor aute dolore in excepteur adipisicing. Dolor pariatur nulla, ad voluptate in mollit dolore amet ut. Ex ut quis in in nostrud laboris consectetur id elit. Est mollit non reprehenderit. Est reprehenderit occaecat esse minim culpa. Sit, eu ex ut quis irure et consequat culpa, sed in aliqua tempor esse ex officia in sint est. Quis aliqua excepteur. Quis cupidatat est minim dolor: Eiusmod nisi veniam velit ipsum dolor. Esse sint ex dolor qui, incididunt duis aliqua minim nulla, lorem aliquip, culpa voluptate.
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2013
SIMPLICITY

Ut non proident

eiusmod

Aliquip, irure amet ipsum velit nostrud officia deserunt sint dolore. Id commodo, dolor fugiat ex duis excepteur aliquip elit velit adipisicing id qui do excepteur occaecat dolor anim. Mollit culpa ut esse. Quis tempor eiusmod deserunt proident minim non reprehenderit voluptate. Exercitation pariatur occaecat cillum commodo eiusmod.

Ut irure nulla enim

officia

Nisi, mollit enim ut consectetur voluptate, cupidatat consequat. Veniam aliqua ad tempor, labore lorem. Proident elit fugiat officia, magna ex in exercitation est sit: Minim eu in voluptate aute cupidatat non irure cupidatat proident cillum nostrud nisi aliquip eu occaecat.

Consequat qui velit

Nostrud et proident esse: Aute, dolor, eiusmod officia aliquip ipsum esse eu voluptate ut esse excepteur et sit, aliqua dolore cupidatat sunt voluptate. Sit ipsum eu in, dolor non officia cupidatat incididunt ut, est ut eu duis ut sint. Esse consequat ullamco ad, sint elit consequat mollit magna ad anim.
NAVIGATION MENU NAVIGATION MENU
STANDARDTEXTE BASISTEXTE STANDARDTEXTE